Doktor mit Mammografie

KRANKENHÄUSER IN DER SCHWEIZ

Die Spitäler in der Schweiz geniessen weltweit einen sehr guten Ruf. Nicht zu Unrecht, wie immer wieder in Studien wie der des HAQ-Index (Healthcare Access and Quality) attestiert wird, die der Schweiz ein vorbildliches Gesundheitswesen bescheinigen. Das Aushängeschild sind dabei besonders die vielen erstklassischen Krankenhäuser.

Die Spanne reicht dabei von den grossen Universitätskliniken bis hin zu kleineren kantonalen Häusern und spezialisieren Privatkliniken. Selbst kleinere Spitäler sind dabei in der Regel finanziell stabil und häufig profitabel. Dennoch geht auch in der Schweiz der Trend in Richtung einer engeren Vernetzung der Häuser innerhalb einer Region, ebenso wie hin zu einer höheren Leistungskonzentration, all dies jedoch auf Basis einer sehr viel besseren Basissituation als im umgebenden Ausland.

Viele Häuser begegnen den Herausforderungen der Zukunft und dem wachsenden Wettbewerbsdruck durch Investitionen. Schliessungen sind hingegen eher die Ausnahme, sowohl aus Gründen der Versorgungssicherheit als auch vielfach aus politischen Gründen. Zusammenfassend kann man sagen, das Arbeitsplätze in Schweizer Spitälern sehr sicher sind und der Bedarf an medizinischem Personal auch weiter hoch bleiben wird.

In dieser Kategorie unseres Blogs wollen wir über Themen und Entwicklungen bezüglich der Spitäler in der Schweiz berichten.