• Alexander Pigulla

Stellenvermittlung statt Stellensuche

Gerade bei hochqualifizierten Berufen gibt es schon seit vielen Jahren eine Entwicklung hin zu gezielter Personal- und Stellenvermittlung. Arbeitgeber wissen exakt was sie suchen und lassen sich von professionellen Vermittlern genau die Kandidaten zuführen, die das Gesuchte mitbringen, statt weit und breit auszuschreiben und sich dann über einen längeren Zeitraum hinweg mit einer Vielzahl von aussichtslosen Bewerbungen befassen zu müssen.

Die Vorteile liegen auf der Hand, denn es spart in den Betrieben Zeit und Ressourcen, wenn ihre Personal-Abteilungen die Vorauswahl externen Dienstleistern überlassen können, die häufig auch noch auf einzelne Branchen oder Berufsgruppen spezialisiert sind.


Hinzu kommt der Trend hin zum sogenannten «verdeckten» Arbeitsmarkt. Schon im das Jahr 2015 erfolgten laut einer Studie der AMOSA geschätzt 70% der Jobwechsel in der Schweiz nicht über offen ausgeschriebene Stellen. Statt des öffentlichen Arbeitsmarktes wird lieber ein eher informelles Netz aus Kontakten bemüht, um den administrativen Aufwand gering zu halten, gezielter zu suchen und die Abläufe zu beschleunigen.


Die Chancen davon im Zuge von Initiativbewerbungen oder über private Netzwerke zu profitieren sind übersichtlich, vor allem aus der Distanz und über Landesgrenzen hinweg. Umso lohnender kann es sein, sich an Personalvermittler mit Branchenkenntnis zu wenden und sich nicht nur auf dem offenen, sondern auch auf dem verdeckten Arbeitsmarkt zu positionieren.


Die Personalvermittlungs-Abteilung der Go2Legal AG bietet genau solche Dienste an, speziell für Ärzte und andere Medizinberufe. Kostenlos. Weitere Informationen dazu finden Sie unter: www.go2job.ch




16 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen